10. Oktober 2020 / Ramin Hedeshy

Next Frontiers - Applied Fiction Days

Zukunftskongress, 21. Oktober 2020, https://www.next-frontiers.de/de/

Der Next Frontiers Kongress bringt Wissenschaftler und Experten aus der Wirtschaft mit Science-Fiction-Autoren ins Gespräch. Wenn nicht nur die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen aufeinandertreffen, sondern die Ideen von Autoren das Denken in ganz neue Richtungen lenken, es mitunter gar auf den Kopf stellen, können gemeinsame Visionen entstehen. Dafür gibt der Kongress Impulse für eine Ideenentwicklung jenseits eingeschliffener Denkmuster. Im Mittelpunkt steht das große realitätsverändernde Potential von Literatur, Film und anderen Künsten – die Transferleistung zwischen fiktionalen Welten und realen Entwicklungslabors, die in der Technikgeschichte oft genutzt wird.
Unter Moderation von Eva Wolfgange diskustieren Emma Braslawsky, Autorin von "Die Nacht war bleich Die Lichter blinkten“, und Prof. Dr. Steffen Staab über die Rolle von Robotern in der Zukunft. Bereits heute arbeiten in Fabriken Roboter und Geld und Fahrkarten kommen aus Automaten. Wenn Roboter mehr und mehr humanoid werden, können sie möglicherweise sogar in der Betreuung von dementen Menschen eingesetzt werden. Die Fortschritte in der Sensorik, der Automatisierungstechnik und der künstlichen Intelligenz lassen erahnen, dass Roboter bald noch weitere Berufsfelder erobern werden
Zum Seitenanfang