zur Startseite

Informationen für Hiwis

Wer kann Hiwi werden?

Als studentische (ungeprüfte) Hilfskraft dürfen nur Personen eingestellt werden, die als Studierende an einer deutschen Universität oder an einer anderen deutschen wissenschaftlichen Hochschule immatrikuliert sind. Studierende an Berufsakademien sind daher nicht zugelassen. Für Fachhochschüler kann eine Ausnahme gemacht werden, wenn schriftlich begründet wird, dass keine andere geeignete Kraft für die auszuübende Tätigkeit zur Verfügung steht. Es sollen nur Personen eingestellt werden, die die Zwischen- bzw. Vorprüfung erfolgreich abgelegt haben; Abweichungen müssen begründet werden.

Als wissenschaftliche (geprüfte) Hilfskraft dürfen nur Personen mit abgeschlossener Hochschulausbildung eingestellt werden. Das Hochschulstudium gilt mit der Erbringung der letzten Prüfungsleistung als abgeschlossen. Ist die Hilfskraft weiterhin immatrikuliert (außer Promotionsstudenten und Noch-Immatrikulation nach Studienabschluss), muss sie als studentische Hilfskraft beschäftigt werden.

Informationen zur Bewerbung um einen Hiwi-Job finden sich hier auf Englisch.

Arbeitszeit

Die Beschäftigung ist bis zur Dauer von vier Jahren zulässig und erfolgt in befristeten Angestelltenverhältnissen. Die monatliche Arbeitszeit ist auf maximal 85 Stunden, die wöchentliche Arbeitszeit auf max. 19,5 Stunden beschränkt - auch in der vorlesungsfreien Zeit! Bei Nicht-EU-Ausländern berechtigt die Aufenthaltsgenehmigung in der Regel ebenfalls nur zu einer wöchentlichen Arbeitszeit von maximal 20 Stunden.

Einstellung

Die Einstellung kann zu jedem Tag erfolgen. Alle Unterlagen müssen jedoch spätestens 4 Wochen vor dem ersten Arbeitstag beim Rektoramt eingegangen sein. Arbeitsverträge für EU-Bürger kann der Abteilungsleiter selbst unterzeichnen, sodass die Arbeit i.d.R. bereits am nächsten Tag begonnen werden kann.

Benötigte Unterlagen

  • Lohnsteuerkarte (wenn schon bei der Universität vorgelegt: Personalnummer)
  • Sozialversicherungsausweis (wenn noch keiner vorhanden ist, wird er von der Universität beantragt)
  • Krankenversicherungskarte oder Mitgliedsbescheinigung einer Ersatzkasse
  • bei wissenschaftlichen Hilfskräften: Diplomzeugnis bzw. Abschlusszeugnis, bei einem ausländischen Hochschulabschluss zusätzlich die Gleichwertigkeitsbescheinigung des Dezernats III
  • bei studentischen Hilfskräften, die nicht an der Universität Stuttgart studieren, Nicht-EU-Ausländer sind oder einen Vertrag mit einem Vertragsbeginn wünschen, der näher als 4 Wochen am aktuellen Datum liegt: Immatrikulationsbescheinigung
  • bei Nicht-EU-Ausländern: Aufenthaltsgenehmigung für die gesamte Dauer der Tätigkeit. Diese muss die Berechtigung zur Aufnahme studentischer Nebentätigenkeiten enthalten. Der Satz "Nebentätigkeiten und studienintegrierte Praktika nach §2 Nr. 1 BeschV erlaubt" reicht nicht aus!
  • Informationen zur Bankverbindung des Hiwis (Konto-Nr., BLZ, Bank)
  • wenn schon einmal beim Land Baden-Württemberg beschäftigt gewesen: Angaben über Beschäftigungsort und Personalnummer
  • bei weiteren Beschäftigungen: Informationen über Arbeitgeber, Arbeitszeit, Gehalt und Versicherungsart (Meldenachweis zur Sozialversicherung mitbringen!)

Hiwi-Beauftragter

Für Hiwis der Abteilung Verteilte Systeme ist Annemarie Roesler zuständig. Die Sprechstunde für Hiwis ist Dienstags von 09:15 bis 11:15 Uhr.